Das große Finale

Das Finale der ersten österreichischen Show-Chance wurde am 30. März 1969 im großem Sendesaals des Österreichischen Rundfunks aufgezeichnet.
Im Unterschied zu den späteren Jahresveranstaltungen war der Termin des Finales sehr früh gewählt, was aber auch einen besonderen Grund hatte:

Denn am 16. Mai 1969 fand die "Internationale Show-Chance" in der Mainzer Rheingoldhalle mit den neu-entdeckten Talenten aus Deutschland, Österreich und der Schweiz statt.

Im Gegenzug zu den späteren Veranstaltungen wurden die meisten Interpreten von Evamaria Kaiser oder anderen Rundfunkmitarbeitern für diesen Bewerb angemeldet.
1500 Personen meldeten sich auf den ORF-Aufruf. Nach erstem Probehören wurde auf 300 Bewerber reduziert. 10 kamen schlussendlich ins große Finale - so titulierte zumindest André Heller in der Ansage. Es waren in dem Sinne auch nur wenig "unerfahrene" Talente dabei, da die meisten Final-Teilnehmer bereits über Auftritte sowie Schallplatten- und Rundfunkaufnahmen Erfahrungen sammeln konnten.

"Einer der fünf Sieger wird hoffentlich nächstes Jahr Österreich beim Grand Prix d'Eurovision vertreten. Wir brauchen diese Leute - sie brauchen aber auch uns.
Show-Chance heißt mit dabei sein und damit gibt es keine Verlierer.
", betont André Heller nach der Bekanntgabe der Sieger. Er sollte nur teilweise recht behalten.
1969 und 1970 gab es keinen österreichischen Vertreter - erst 1971 wieder mit Marianne Mendt und 1972 mit den Milestones. Beides "Kinder" der "Show-Chance" ...


Martin Wolfer, später bei der Gruppe Golem, wurde 1969 in der Wiener Vorausscheidung 12.


Moderation: André Miriflor (damaliges Pseudonym von André Heller)

Assistentinnen: Inge Kugler ("Teenager-Prinzessin '68") und Margret Maierhofer

Ernst Kugler und sein Orchester

 

   
   drei Bilder vom Finale der Show-Chance 1969
(Fotograf: unbekannt / Fotoüberbringerin: Gerda Berndorff)
 


Wertung


Jeder Juror konnte jeden Interpreten/jede Gruppe mit bis zu 10 Punkten bewerten, entscheidend war der Gesamteindruck.
 

Jury:
Insgesamt 10 Juroren (max. 100 Punkte möglich)

Dr. Egger
Hubert Gaisbauer * 1939 Ö3 - verantwortlich für Jugendsendungen (z.B. "Ö3-Musicbox") im Rundfunk
Luigi Heinrich Journalist
Juror (noch) unbekannt
Juror (noch) unbekannt
Evamaria Kaiser * 1927, † 1994 Ö3 - Rundfunkmoderatorin
Karel Krautgartner * 1922, † 1982 Komponist und Leiter der ORF-BigBand
Walter Richard Langer * 1936, † 1995 Moderator und Gestalter von Radio- und Fernsehsendungen im ORF, Jazzexperte
Robert Opratko * 1931 Komponist, Arrangeur, Dirigent und Produzent
Walter Philipp * 1927, † 1974 Ö3

 



 

Interpreten

Mit einem Klick auf den Namen des Interpreten/der Gruppe erhalten Sie weitere Informationen über die Teilnahme an der Show-Chance und die Interpreten selbst.
Die Interpreten sind nach ihrer Startnummer gereiht.

V-Rangers
Russian Spy and I
51 Punkte
  Worried Men Skiffle Group
Da schönste Mann von Wien
53 Punkte
Gerda Berndorf (28)
Frag' die Liebe im Herbst
52 Punkte
  Karin Stranig
Du bist da
65 Punkte / 3. Platz
Richard Schönherz Formation
Life
61 Punkte / 5. Platz
  Ferry Gillming (28)
Vergiss deine Träume
50 Punkte
Milestones
Einmal
78 Punkte / 2. Platz
  Angela Deloni (22)
Declaration of Love
80 Punkte / 1. Platz
Marika Lichter (19)
Adieu
65 Punkte / 3. Platz
  Ray Christoph's New Sound
Skyline of Success
58 Punkte

 

Hier die Übersicht:

Platz Interpret Titel Punkte     Platz Interpret Titel Punkte
1. Angela Deloni Declaration of Love 80     6. Ray Christoph's New Sound Skyline of Success 58
2. Milestones Einmal 78     7. Worried Men Skiffle Group Da schönste Mann von Wien 53
3. Karin Stranig Du bist da 65     8. Gerda Berndorf Frag' die Liebe im Herbst 52
  Marika Lichter Adieu 65     9. V-Rangers Russian Spy and I 51
5. Richard Schönherz Formation Life 61     10. Ferry Gilming Vergiss deine Träume 50



Folgende Titel aus dem Finale erschienen auf Schallplatte:

Platz Interpret Show-Chance-Titel B-Seite Plattenfirma Nummer  / Jahr        
2. Milestones Einmal * Der Rattenfänger WM (Ö) / Ariola (D) WM 5009 (Ö) / 14 348 AT (D) / 1969        
3. Marika Lichter Adieu * Erinnerung Amadeo 21 534 / 1968        
7. Worried Men Skiffle Group Da schönste Mann von Wien ** I bin a Wunder (A-Seite!) Ariola 14 752 AT / 1971        
9. V-Rangers Russian Spy and I Tossin' and turning Amadeo 21 535 / 1968        

* = auf einem Sampler mit vielen anderen Interpreten aus der damaligen Zeit / ** = auf einer LP des Interpreten/der Gruppe